↑ Zurück zu Heizung

Anlagenaufbau

  • Solarheizkessel SolvisMax mit Gasbrennwert 7kW – 25 kW
  • SolvisMax 950 Liter Speicher
  • Zwei Solvis Fera F652 Großflächen-Flachkollektoren mit 14m² Kollektorfläche und entspiegeltem Glas
  • Solvis Control 2 Steuerung

heizungDa bei Heizungsanlagen mit großem Puffer oft die Gefahr besteht, dass sich bei zu geringem Trinkwasserverbrauch Legionellen bilden, hat Solvis eine Warmwasser-Station mit Wärmetauscher verbaut. Dadurch kommt das Brauchwasser/ Trinkwasser nicht mit dem im Solarspeicher befindlichen Wasser in Berührung. Daher besteht auch nicht die Gefahr, dass man sich bei zu geringer Umwälzung des Wassers im Speicher Legionellen einfängt, da im Plattenwärmetauscher weniger wie 10 Liter Wasser stehen. Diese sind z.B. nach einem vierwöchigen Urlaub in wenigen Sekunden durch frisches Wasser getauscht.

Auch die Verwendung von Tyfocor als Solarflüssigkeit verhindert, dass die Anlage durch Überhitzung beschädigt wird. Die Solarflüssigkeit wird einfach ab einer bestimmten Temperatur im Kollektor Gasförmig, drückt sich in das Ausdehnungsgefäß zurück und entleert somit die Kollektoren. Zusätzliche Lüfter, Heizkreise zum Kühlen oder sonstige abenteuerliche Konstruktionen um die überschüssige Wärme abzubauen, wie sie oft bei Selbstbauanlagen vorkommen, werden zum Glück nicht benötigt.

Zusätzlich bietet die Steuerung SC2 die Möglichkeit, Solare Überschüsse in einen Pool zu leiten durch einen eigenen Heizkreis, was eine Stagnation der Anlage verhindert.

Solvis1_neu

950l Speicher mit integriertem Gasbrenner

Kessel-Innenansicht (Andere)Blick in den Kessel mit Steigrohr für Heizung und Solarwärmetauscher