↑ Zurück zu Heizung

Heizung

Der Anfang:

Wir standen im Mai 2009 vor der Entscheidung, welcher Hersteller mit welcher Technik es denn nun für unsere neue Heizung werden soll, da die alte Heizung in die Jahre gekommen war.

Durch ihre alte Technik mit Dauerflamme im Kessel und auch nur sehr begrenzte Möglichkeiten zur Einstellung und Optimierung, war sie einfach sehr unwirtschaftlich und nicht mehr stand der Technik. Daher beschlossen wir einen Tausch der Anlage.

Alte_Heizung

Wir haben uns dann, nach dem ich einen Fachvortrag von Solvis besucht habe und unzählige Forenbeiträge durchgelesen habe, für Solvis entschieden, da uns das ganze Konzept schlüssig erschien. – Diese Entscheidung haben wir bis heute absolut nicht bereut!

Die Vorteile des Systems sind auch für den Laien verständlich. Das System von Solvis lässt einen höheren Jahresnutzungsgrad erwarten, da das Konzept der Integration des Brenners in den Speicher keine Umladeverluste generiert und die Stillstandsverluste extrem niedrig hält. Die Möglichkeit der flexiblen Brennstoffwahl durch einen Brennertausch ist in der heute doch sehr unsicheren und schnelllebigen Zeit, was die Frage nach dem sinnvollsten Brennstoff angeht, die perfekte Lösung. Durch die Low- Flow Technik im Solarbetrieb ist das System schon mehrfach Testsieger bei Stiftung Wartentest geworden. Als Zugabe wird “teurer” Stellplatz im Keller durch die kompakte Bauweise auch noch gespart!

Langfristig halte ich die Solvis Anlage für eine gute Wahl, wenn auch die Investitionskosten am Anfang vielleicht etwas höher waren, wie bei vergleichbaren Anlagen.